?

Log in

No account? Create an account

Previous Entry | Next Entry

Tunnelblick auf Sotschi

Es gäbe viel zu sagen über die olympischen Winterspiele in Sotschi. Die Intransparenz und  Korruption im IOC, den fragwürdigen Umgang mit den eigenen Werten, die sie propagieren. Leider fehlt mir grad die Zeit, genauer darauf einzugehen. Mir ist extrem unwohl damit, wie wohlfeil es im Westen gerade ist, Russland im Zusammenhang mit den olympischen Spielen zu kritisieren. Ja, die meiste Kritik ist berechtigt - ihr fehlt aber der Kontext und ich habe Sorge, dass damit (im Interesse v.a. der autokratischen Kräfte in Russland und ebenso fragwürdigen Kräften im Westen) eine neue ach so produktive Feindschaft geschaffen werden soll, an die wir uns doch im kalten Krieg so schön wohlig gewöhnt haben.

Ich zitiere der Einfachheit halber einen Kommentar, den ich vorhin auf Facebook geschrieben habe:

So berechtigt die Kritik ist (ist sie!), mir ist zunehmend unwohl dabei, weil es im Westen so wohlfeil ist, Russland zu kritisieren, den alten Erzfeind, das bedrohliche, korrupte, rückständige Andere direkt vor Europas Haustür... (das so anders gar nicht wäre)

Natürlich ist Putin machtgeil und natürlich ist das Regime grad dran, die Demokratie abzuschaffen und die Meinungsfreiheit einzuschränken, natürlich ist die Hetze gegen Homosexuelle gefährlich... Aber schauen wir anderswo auch so unerbittlich hin oder nur, weil wir eh alle wissen, dass Russland 'böse' ist?

Ich habe Russland als vielschichtiges Land erlebt mit einer enorm zähen Bevölkerung angesichts der teils dramatischen Irrungen und Wirrungen, mit denen sie konfrontiert worden sind in den vergangenen min. 150 Jahren. Ich fände es sehr schade, wenn dies der Auftakt für weitere Ressentiments gegen sie im Westen wäre. Es würde einzig Putin in die Hände spielen. Nichts eint mehr als ein als übermächtig wahrgenommener äusserer Feind. Nichts käme ihm mehr zupass...

Also Kritik, ja, unbedingt. (Bitte unbedingt auch am IOC) Aber den historischen Kontext nicht ausblenden und das Ziel nicht verfehlen! Ich für meinen Teil hoffe, dass die Spiele der russischen Bevölkerung etwas zurückgeben werden. Teuer genug waren sie ja. Ich werde zuschauen.


Stattdessen wollte ich hier noch auf einen ganz speziellen Tunnelblick hinweisen.

Google hat heute zur Eröffnung der Winterspiele dieses Bild auf der Startseite:



Und der gesamte Westen jubelt, wie mutig Google doch ist, um ein solches Bild zu wählen, das ja eine so starke Nachricht nach Russland schicken würde und bla...

Aber hat sich schon mal jemand die Mühe genommen, genauer hinzuschauen?

z.B. auf die offiziellen Uniformen der Volunteers?



Oder auf die Handschuhe der Fackelträger?



Oder vielleicht auf die offizielle Deko in Sotschi?




Clevere Farbwahl. Und sehr... instruktiv.